Video Marihuana im Altenheim – Reportage

Cannabis ist eine der ältesten Nutzpflanzen und nicht nur eine Droge, sondern ein wirksames Heilmittel. Obwohl es als Rauschmittel gilt, ist es im Gegensatz zu Alkohol kein Gift. Trotzdem wird die Zulassung weltweit noch sehr kontrovers diskutiert.

Auch wenn es in Israel weiterhin zu den illegalen Drogen zählt, wird es dort seit über 20 Jahren erfolgreich eingesetzt und damit Forschung betrieben.
In einem Bericht von Welt.de in Das Erste wird über ein Altenheim bei Tel Aviv in Israel berichtet, das Cannabis als Medizin ausgibt.
Dieses Video wurde ebenfalls bei den Oldenburger Filmtagen vorgestellt.
Es ist das Altenheim an erster Stelle weltweit, das seinen Bewohnern Cannabis als Medizin verschrieb.
Fast alle bekommen Cannabis. Jeden Morgen werden Dosen davon zum Rauchen, zum Inhalieren oder als Tablette zum Einnehmen verteilt.
Dies half zum Beispiel einer Bewohnerin mit schwerer Arthritis und die ein großes Einbüßen ihrer Lebensqualität hatte, sodass sie schon gar nicht mehr leben wollte. Seit sieben Monaten nimmt sie Cannabis und ist seitdem wie neugeboren. Die Schmerzen sind weg und die Lebensqualität wieder da.
Denn medizinisches Cannabis hilft bei jeder Art von Entzündung. Sei es eben Arthritis oder HIV, Parkinson, MS, Krebs, bei Psychotraumata oder zum Anregen des Appetits.
Die leitende Schwester ist begeistert von dem Ergebnis.
Viele hätten seit Jahren schwere Nebenwirkungen ihrer Medikamente. Dagegen habe das medizinische Cannabis fast keine Nebenwirkungen.

Wissenschaftler, wie Ruth Gallily, forschen seit Jahren. Statistiken kontrollieren mit welchen Dosen Erfolge eintreten.
Nimmt man zum Beispiel Cannabis nur mit CBD, erzeugt dies keinen Rauschzustand, ist ungiftig und entzündungshemmend. Man kann es in kleinen oder extrem hohen Dosen nehmen. Das THC ist es, das den Rausch bewirkt.
Forschungen zeigen eine Verbesserung der Entzündung durch Cannabis.
Natürlich hat die Pharmaindustrie kein Interesse an Cannabis. Da es zum einen nicht patentierbar ist und zum anderen sehr billig.
In Israel gibt es viele Treibhäuser, die das Cannabis anbauen. Sie werden unter »Heilung der Welt« betrieben. Dort gibt es Marihuana mit THC und CBD in verschiedenen Stärken. Selbstverständlich unter strenger Kontrolle des Gesundheitsministeriums.
Die Läden, die gegen Rezept und Personalausweis, ihr Cannabis bekommen, sind ebenfalls bewacht.

Auch der Wirkstoff THC hilft vielen Patienten. Vor allem Krebspatienten und solchen mit posttraumatischen Störungen.
Wie einem anderen Bewohner des Altenheims. Er bekommt das Cannabis als Medizin gegen seine posttraumatische Erfahrung als Holocaustüberlebender. Er litt vorher unter Schlafstörungen, Albträumen, Panikattacken und Flashbacks. Das Cannabis hilft ihm sehr und lindert seine Symptome. Es habe seine Qual beendet.

Bei all den positiven Erfahrungswerten ist es verwunderlich, dass bei manchen Ärzten noch Bedenken und Ablehnung bestehen.
Es ist aber die Angst, dass die Patienten sie verklagen, falls doch Nebenwirkungen auftreten oder die gewünschte Besserung nicht eintritt. Da Cannabis (vor allem dessen verschiedene Komponenten) nicht richtig erforscht ist.

Der Siegeszug von Cannabis ist in Israel nicht mehr aufzuhalten. Es bietet eine völlig neue Lebensqualität für die Patienten.
Wenn man CBD Öl kaufen will, kann man das in Deutschland allerdings. Solange es unter 0,2 Prozent THC enthält. CBD Öl Kaufen ist also völlig legal und bei vielen Erkrankungen sinnvoll.