Kategorie: Entertainment

Top Videospiele mit Wald und Dschungel-Levels

Vorsicht mit dem Baum! Willkommen bei WatchMojo.com, und heute werden wir unsere Auswahl für die 10 besten Wald- und Dschungelebenen in Videospielen zählen.
Für diese Liste haben wir die unterhaltsamsten und rundum besten Wald- und Dschungel-Level der Spielgeschichte zusammengestellt. Wie üblich, ein Level pro Franchise.

Viridianischer Wald
„Pokémon Rot/Blau“ (1998)

Selbst als es nur 151 Pokémon gab, war es immer noch eine einschüchternde Zahl, mit der man umgehen musste, und dieser Wald erleichterte uns den Einstieg in die Welt des Spiels perfekt. Der erste Bereich, in dem man auf andere Trainer trifft, meist Käferfänger, die die Idee nicht zu begreifen scheinen, dass Raupen keine idealen Geschöpfe für den Kampf sind. So konnten wir unsere Kampfkünste verfeinern, lange bevor wir Pokémon-Meister wurden. Wenn Sie Ihre Karten richtig ausspielen, haben Sie vielleicht sogar das Glück, das Maskottchen der Serie, Pikachu, in die Hände zu bekommen.

Dschungel
„GoldenEye 007“ (1997)

Eines der besten lizenzierten Spiele aller Zeiten trägt auch einen der großen Schauplätze aus seinem Quellmaterial. Goldeneye spielt in Kuba und ist mit einer üppigen Pflanzenwelt und vielen Wachen ausgestattet. Leider kann Natalya, die jetzt bewaffnet ist, manchmal etwas zu Rambo gehen und unter heftigen Beschuss von Geschütztürmen geraten. Erschwerend kommt hinzu, dass man es auch mit Xenia zu tun hat, die mit einem Granatwerfer und einem Hochleistungs-Sturmgewehr in den Kampf kommt. Wir assoziieren diesen Dschungel immer mit Explosionen.

Der Dunkelwurzel-Garten
„Dunkle Seelen“ (2011)

Hier ist ein Action-RPG, das dafür berüchtigt ist, zu den härtesten Titeln der letzten Zeit zu gehören, und Bereiche wie dieser haben dazu beigetragen, seinen Ruf zu festigen. Wie der Großteil des Spiels ist es dunkel und furchterregend. Und nicht nur das, auch dieses Level hat viele enge Durchgänge, die es schwer machen, den Gegnern auszuweichen. Man bekommt einen Blick auf den Mondschein-Schmetterling, nur um später herauszufinden, dass er ein andeutender Boss ist, gegen den man in einer brutalen, aber lohnenden Schlacht kämpfen muss.

Dunkler Wald
„Endgültige Fantasie IX“ (2000)

Die legendäre Rollenspielserie hat ihren Ruf unter anderem dank ihrer verzierten, bezaubernden Umgebungen erworben, und dieser Wald bildet da keine Ausnahme. Als das abstürzende Luftschiff der Partei im Wald landet und alle trennt, muss Zidane durch die dunkle und geheimnisvolle Gegend wandern, um alle zu finden. Erschwerend kommt hinzu, dass der Wald aufgrund der Verbreitung der als Nebel bekannten magischen Energie mit gefährlichen Pflanzen angefüllt ist. Man nennt ihn nicht umsonst den Bösen Wald. In dieser Atmosphäre wünscht man sich dann doch das eine oder andere Mal, einfach eine Spaltaxt von spaltaxttest.com dabei zu haben, um eine bessere Sicht zu haben und Gefahren schneller ausweichen zu können.

Wald-Labyrinth
„Super-Mario-Rollenspiel: Legende der sieben Sterne“ (1996)

Die gute Nachricht über dieses Niveau ist, dass es mit Pilzen gefüllt ist, die Ihnen helfen werden. Die schlechte Nachricht ist, dass einige der Pilze tatsächlich Feinde sind, die dich in Pilze verwandeln können, also sei vorsichtig mit diesen. Wie auch immer, Sie werden alle Hilfe benötigen, die Sie bekommen können, also ist Ihr Hauptziel hier natürlich, Geno zu folgen und zu rekrutieren, den Sie genau dann treffen, wenn er es mit dem lebenden Pfeil und Bogen, bekannt als Bowyer, aufnimmt. Es mag sich albern anhören, aber es ist ein extrem herausfordernder Boss, gegen den man kämpfen muss, da er Knöpfe an Ihrem Controller deaktivieren kann, was für ein Idiot.

Dschungel-Hijinks
„Donkey Kong Country“ (1994)

Dschungel-Level gehen mit Donkey Kong Hand in Hand, und die Country-Serie lässt Sie das von Anfang an wissen. Die atmosphärische Musik mit sich langsam aufbauenden Congos, die Enthüllung von Diddy Kong, die Chance, Rambi, das Nashorn, auf eine Spritztour mitzunehmen, der Level stimmt sehr gut auf die weiteren Level ein. Und wenn man das Ende der Bühne erreicht, der nahtlose Übergang vom Tag zur Nacht. Es mag heute nicht nach einer großen Sache aussehen, aber in den 90er Jahren war das riesig.

Fort
„Far Cry“ (2004)

Während Far Cry 3 ein wunderschönes und oft bewusstseinsveränderndes Tropenparadies zum Erkunden bot, wissen die Fans des Originals, dass das Laub im ersten Spiel buchstäblich am dicksten war. Im dritten Level des Spiels konnten die Spieler nun wirklich die dichte Dschungelkulisse als Blätterdach nutzen, um die bösartigen Söldner, die die Insel patrouillieren, heimlich zu vertreiben. Videospiele waren schon früher im Dschungel angesiedelt, aber dies war eines der ersten Male, bei dem man das Gefühl hatte, wirklich da zu sein.

Kokiri-Wald & Großer Deku-Baum
„Die Legende von Zelda: Okarina der Zeit“ (1998)

Der „Waldtempel“ fühlt sich eher wie ein verlassenes Haus als wie ein Wald an, deshalb wählte Link sein Heimatdorf zusammen mit dem Inneren seines Mentors, dem Großen Deku-Baum. Die Unschuld eines magischen, düsteren Waldes, der von Kindern bevölkert ist, die nie alt werden, kollidierte mit dem dunklen, verfluchten Riesenbaum voller Monster, der nicht nur eine perfekte Eröffnung darstellt, sondern auch eine sehr starke Vorahnung des verlorenen Unschuldsthemas des Spiels ist. Es mag einfach sein, aber es ist ein großartiger Auftakt zu einem erstaunlichen Spiel.